Willkommen auf der offiziellen Webseite des 1. FC Lokomotive Leipzig
Sie befinden sich hier: lok-leipzig.com > Info > Aktuell > News
wide

Das Team des SC Rotation von 1956. Siegfried Fettke (Obere Reihe: 3.v.l.) Foto: Archiv Fettke

Herzlichen Glückwunsch, Siegfried Fettke!

18.04.2011


Mit Siegfried Fettke feiert am 20. April 2011 einer der ganz Großen des Fußballs in Probstheida seinen 83. Geburtstag. Präsidium, Aufsichtsrat und der Ausschuss für Traditions- und Mitgliederpflege des 1. FC Lokomotive Leipzig gratulieren ganz herzlich und wünschen Siegfried Fettke alles Gute und vor allem Gesundheit. „Dass er ein herausragender Spieler für den SC Rotation und darüber hinaus ein ganz untadeliger Sportsmann war, steht außer Frage", so der ehemalige Lok-Kapitän und spätere Präsident des VfB Leipzig, Prof. Dr. Karl Drößler. In fast 240 Pflichtspielen lief Fettke für die erste Mannschaft von zwei Vorgängervereinen der Blau-Gelben auf. Er war am Aufstieg der BSG Einheit Ost in die Oberliga im Jahre 1953 beteiligt. Für den SC Rotation trug er über acht Jahre die Kapitänsbinde und führte seine Mannschaft 1955 und 1957 jeweils zu dritten Plätzen in der DDR-Oberliga. Er zählte in dieser Zeit zu den besten Außenläufern des Landes und zum Auswahlkader, wurde aber nicht zuletzt aufgrund „politischer Unzuverlässigkeit" gegenüber der DDR nicht zu Auswahlspielen berufen. Wenigstens für die Leipziger Stadtauswahl, auch hier als Kapitän, durfte er auflaufen, als es im Messepokal um internationale Ehre ging.

Dabei sah es für Fettke zunächst nicht nach der großen Karriere aus. Geboren 1928 in Leipzig begann er als Zehnjähriger bei den Sportfreunden Markranstädt mit dem Fußballspielen. Mit erst 16 Jahren wurde Fettke noch im Januar 1945 als Soldat in den Zweiten Weltkrieg eingezogen und geriet prompt in amerikanische Gefangenschaft. Zurück in Markranstädt schloss er sich der neu gegründeten ZSG Glückauf an und spielte dort ab 1946 in der ersten Mannschaft. In Probstheida war man durch die direkten Vergleiche der damaligen BSG „Erich Zeigner" gegen die Markranstädter auf Siegfried Fettke aufmerksam geworden und lotste diesen 1950 in den Südosten der Messestadt. Doch erst für die BSG Einheit Ost kam „Siggi" Fettke am 18. Februar 1951 im Spiel gegen Schuhmetro Weißenfels erstmals zum Einsatz. Bald schon legte er an diesem Tage seine anfängliche Nervosität ab, lieferte ein gutes Spiel und erzielte prompt sein erstes Tor. Verletzungen zwangen Fettke danach immer wieder zu Spielpausen, neue Trainer setzten ihn nur sporadisch ein. Erst die Verpflichtung des späteren Europapokalsiegers Heinz Krügel (mit dem 1.FC Magdeburg 1974) als jungen Trainer im Jahre 1954 bedeutete für Siegfried Fettke den Durchbruch. Bis zu seinem Karriereende spielte er in der ersten Mannschaft nahezu jede Saison durch, nur unterbrochen von zwei längeren Verletzungspausen. Er entwickelte sich zu einer wichtigen Stütze der Mannschaft und galt als einer der sichersten Elfmeterschützen der DDR-Oberliga.

Eines seiner denkwürdigsten Spiele bestritt Fettke am 9. September 1956 gegen den Lokalrivalen SC Lokomotive. Es war das erste Derby im neu erbauten Zentralstadion vor 100.000 Besuchern - bis heute Zuschauer-Rekord für Punktspiele. Siegfried Fettke war als verantwortlicher Vermessungs-Ingenieur maßgeblich am Bau der Riesenschüssel beteiligt. Nachdem die Fußballfunktionäre beschlossen hatten, beide Leipziger Erstliga-Vereine aufzulösen und neu zusammenzustellen, entschied sich Siegfried Fettke mit 35 Jahren, seine Karriere zu beenden. So absolvierte er am 5. Mai 1963 sein letztes Spiel und bewahrte mit seinem Tor bei Chemie Halle den SC Rotation vor dem Abstieg. Siegfried Fettke lebt heute in einem Leipziger Pflegeheim.

von Jens Peter Hirschmann


Steckbrief Siegfried Fettke

Geboren am 20.4.1928 in Leipzig

Vereine:
1938 - 1950 Sportfreunde / ZSG Glückauf Markranstädt
1950 - 1963 BSG „Erich Zeigner" / BSG Einheit Ost / SC Rotation Leipzig

Erstes Pflichtspiel:
18.2.1951 Heimspiel gegen Schuhmetro Weißenfels 3:1 gewonnen
(15. Spieltag der DDR-Liga, Staffel Süd, zweite Spielklasse)

Letztes Pflichtspiel:
Auswärtsspiel bei Chemie Halle 2:1 gewonnen
(26. Spieltag der DDR-Oberliga, erste Spielklasse)

Statistik:
237 Spiele, 26 Tore
Erste Spielklasse 211 Spiele, 20 Tore (DDR-Oberliga)
Zweite Spielklasse 7 Spiele, 2 Tore (DDR-Liga)
Sonstige Spiele 19 Spiele, 4 Tore (FDGB-Pokal, FDGB-Landespokal, Toto-Vergleichsrunde, Spiele um die Liga-Meisterschaft)

nach oben
Wir danken unseren Rettern!
1 x 500 Ralf Kipke Technische Gase | 2 x 500 Thomas Löwe Fliesenteam | 2 x 500 Dr. Michael Heinisch Germania Apotheke Erfurt | 1 x 500 Krankentransport Ost / West | 1 x 500 Frank Balling | 1 x 500 Waschke GmbH & Co. KG | 2 x 500 Faninitiative Seeterrasse Bagger | 1 x 500 Manfred Ilgner | 1 x 500 "Die Votegemeinschaft" | 2 x 500 Gasthof Ennewitz/Glesien | 1 x 500 Forstbetrieb Kahmann | 1 x 500 Petzold Bau | 1 x 500 Uwe Emmrich-Kießling | 1 x 500 Aquadrat Objektdekoration | 1 x 500 Agrargenossenschaft Otterwisch | 1 x 500 marketing-rhein-ruhr-leipzig | 1 x 500 Roland Schuricht | 1 x 500 Jens Macourek | 1 x 500 Uwe Jordan | 1 x 500 Frank Rehmann | 1 x 500 D P | 1 x 500 Werner Markert | 1 x 500 Simon Möbel | 1 x 500 Frank Plier | 1 x 500 Dr. Paatz und Partner Ing. | 1 x 500 MN Energy | 3 x 500 Hanse Merkur Versicherung Mirko Linke | 1 x 500 Trockenbau & Brandschutz Helgo Hentschel | 1 x 500 Elektro Jurkschat | 1 x 500 Jens Opitz | 1 x 500 Gisela Opitz | 2 x 500 KLUBKASSE.DE | 1 x 500 Elektroanlagen Bernd Bienia | 1 x 500 Apotheken am Thonberg | 1 x 500 Günter Brauer |

Nächstes Spiel

Chemnitzer FC II - 1. FC Lok
Team 1 : Team 2
Wann?    So, 15.02.2015, 14 Uhr
Wo?    Stadion an der Gellertstraße
Was?    NOFV-Oberliga Süd

Tabelle

Platz Mannschaft Punkte
1   RB Leipzig II   35
2   SSV Markranstädt   30
3   Oberlausitz Neugersdorf   29
4   RasenballSport  VfL Halle 96   25
5   FC Eisenach   25
6   Lok  1. FC Lok Leipzig   23
7   Chemnitzer FC II   22
AOKplus

Letztes Spiel

1. FC Lok - RW Erfurt II
Team 1 Team 2
1 : 1
Wann?    Sa, 06.12.2014, 15:00 Uhr
Wo?    Bruno-Plache-Stadion
Was?    NOFV-Oberliga Süd
vereins-helfer.de besuchen
img

Regionale Werbepartner